30 tage core challenge

es ist november. es regnet und es ist kalt. wir sehnen immernoch dem sommer nach und erinnern uns im nächsten moment, daran, dass der nächste sommer gerade noch ganz weit weg ist. zu allem übel werden die tage auch noch immer kürzer und kürzer. mit der dunkelheit zieht es uns schon am frühen abend nach drinnen und wir denken schon jetzt darüber nach, wie schrecklich es sein wird, morgen früh ebenfalls im dunkeln aufstehen zu müssen.

ok schluss jetzt. gibt dir einen ruck und fange an, den november zu deinem monat zu machen! hol dir ein bisschen sonne und wärme zurück. es ist zeit für für die nächste challenge!

worum es geht – die praxis

30 tage core challenge bedeutet, ein regelmäßiges core-workout zu machen. dazu gehören alle übungen, die die bauch- und untere rückenmuskulatur umfassen. du solltest dabei mindestens jeden zweiten tag für 5-10 minuten trainieren. und damit meine ich gezielte bauch-und rückenübungen. dynamisch und statisch. langsam und schnell. bis du nicht mehr kannst. powere dich aus. richte dir dein training so ein, dass es zu dir passt. nutze dir bereits bekannte übungen oder lasse dich zum beispiel bei youtube inspirieren. übe entweder vier tage am stück oder mit einem tag pause zwischendurch. verändere die übungen, probiere neues aus. aber ganz wichtig:

setze an tag eins die intention, dabei zu bleiben. mindestens jeden zweiten tag wirst du deine körpermitte stärken. nimm dir weder ein übertriebenes trainingsprogramm vor noch finde entschuldigungen dafür, dass du die challenge nicht durchziehen kannst. es liegt an dir.

vielleicht überzeugt dich and er challenge allein schon der gedanke, dass durch ein regelmäßiges traininging zusätzliche bauchmuskeln dazu kommen und gleichzeitig einige fettzellen am bauch verschwinden könnten. ist das dein ansporn? wunderbar. go for it! aber lass dir gesagt sein: du kannst noch so viel mehr dabei entdecken.

worum es wirklich geht

das wort core bezeichnet im englischen sprachgebrauch unter anderem die körpermitte, also die region, in welcher sich die bauch- und rückenmuskulatur befinden. ich habe bisher keine passende übersetzung für den begriff im deutschen gefunden. und gleichzeitig benutze ich das englische wort core sehr gerne. und das aus folgenden gründen:

  • erstens mag ich die bedeutungen, die das wort core in der deutschen sprache haben kann. neben der übersetzung als kern oder mitte gibt es auch die möglichkeit, core als herzstück zu bezeichnen. und das finde ich so passend, weil…
  • … zweitens der core das zentrum unseres ichs ist. im yoga wird dieser bereich als manipura chakra bezeichnet. im manipura chakra sitzen selbstbewusstsein, willensstärke, integrität des geistes und des körpers. anatomisch enspricht das manipura chakra dem solarplexus und strahlt in den gesamten bauchraum.

der begriff core verweist also auf sehr viel mehr als allein die bauch- und rumpfmuskulatur, bzw. die anatomische mittes des körpers. core ist das zentrum unserer entscheidungen, inneren Stärke, authentizität.

geist und körper lassen sich unter keinen umständen voneinander trennen. ein starker und trainierter core geht dadurch einher mit der zunahme von den positiven eigenschaften des manipura chakra. ein regelmäßiges core-workout ist daher nicht nur eine körperliches training, sondern zugleich eine geistige übung und kann – wenn du es bist  – auch eine spirituelle praxis sein.

bei der 30 tage core challenge geht es nicht allein um einen tollen bauch, es geht um die stäkung des rückgrats und des bauchgefühls. die integrität des eigenen körpers und des umgangs mit anderen. es geht darum, die sonne in sich erstrahlen zu lassen und die kraft zu haben, sie in anderen und auch im kalten regenmonat november zu sehen.

ich freue mich, wenn ihr dabei seid

eure lea