Das Yoga der Zwischentöne – warum wir uns fragen sollten, ob „unser“ Yogaland wirklich für alle ist und wen wir ausschließen

Immer dann, wenn etwas nur toll oder nur scheiße ist, ist es doch meistens so, dass es im Guten immer auch etwas schlechtes liegt und umgekehrt. Für die Yogaszene trifft zur Zeit eher Ersteres zu: Lange übertrumpften sich die Menschen gegenseitig mit Erzählungen darüber, wie positiv & erlösend die Auswirkungen sind, die eie regelmäßige Yogaraxis… Weiterlesen Das Yoga der Zwischentöne – warum wir uns fragen sollten, ob „unser“ Yogaland wirklich für alle ist und wen wir ausschließen

Mehr Yin, weniger Yang: Warum wir mehr Feminismus im Yoga brauchen

Vorab: In diesem Artikel geht es darum, wie Yoga in den Westen kam und was daraus wurde, als sich eine Mainstream-Yogaszene herausbildete. Ich möchte klarstellen, dass es nicht meine Intention ist, Yoga im Westen bloßzustellen. Im Gegenteil, ich traue der Yogaszene, um die es hier geht und zu der ich mich selber zähle, mehr zu.… Weiterlesen Mehr Yin, weniger Yang: Warum wir mehr Feminismus im Yoga brauchen

Einladung zur Yogawerkstatt

Es geht in die zweite Runde der YOGAWERKSTATT! Dieses Mal wird die Werkstatt vom Kollektiv Yoga ausgerichtet. Mit diesem Angebot wollen wir euch darin unterstützen, in eurer Yogapraxis sicherer zu werden. Hierfür haben wir Workshops zu unterschiedlichen Schwerpunkten konzipiert. Das Angebot richtet sich an Anfänger*innen und alle, die ihr Yogawissen vertiefen möchten. Termine 3.11.2018. Sonnengrüße… Weiterlesen Einladung zur Yogawerkstatt

politisches kochen!?

begriffe wie globale ernährungs(un)sicherheiten, wegwerfgesellschaft, pflanzen als biodiesel, gensaatgut- diese liste ließe sich nahezu unendlich weiter führen- stehen für tief greifende problematiken, wenn es um etwas geht, was lebenswichtig für uns ist: essen. ihre vielzahl und die mit den begriffen verbundenen problematiken zeigen, dass die missstände groß sind. und zugegeben. schnell können diese großen themenfelder… Weiterlesen politisches kochen!?

das gartendeck st.pauli – von einer zwischennutzung zum festen bestandteil der neubebauung auf der letzten freifläche in st.pauli

das gartendeck st. pauli entstand im jahr 2011 als initiative des sommerfestivals der hamburgischen kulturfabrik kampnagel. schnell fand sich eine gruppe und die idee, weiterzugärtnern. gesagt getan. ein gemeinschaftsgarten für st.pauli seitdem sprießt es nicht nur an pflanzen, sondern auch an angeboten und aktivitäten auf dem gartendeck. es gibt kürbisgruppen, bienenvölker, yoga, gemeinsames kochen und essen.… Weiterlesen das gartendeck st.pauli – von einer zwischennutzung zum festen bestandteil der neubebauung auf der letzten freifläche in st.pauli