politisches kochen!?

begriffe wie globale ernährungs(un)sicherheiten, wegwerfgesellschaft, pflanzen als biodiesel, gensaatgut- diese liste ließe sich nahezu unendlich weiter führen- stehen für tief greifende problematiken, wenn es um etwas geht, was lebenswichtig für uns ist: essen. ihre vielzahl und die mit den begriffen verbundenen problematiken zeigen, dass die missstände groß sind. und zugegeben. schnell können diese großen themenfelder… Weiterlesen politisches kochen!?

das gartendeck st.pauli – von einer zwischennutzung zum festen bestandteil der neubebauung auf der letzten freifläche in st.pauli

das gartendeck st. pauli entstand im jahr 2011 als initiative des sommerfestivals der hamburgischen kulturfabrik kampnagel. schnell fand sich eine gruppe und die idee, weiterzugärtnern. gesagt getan. ein gemeinschaftsgarten für st.pauli seitdem sprießt es nicht nur an pflanzen, sondern auch an angeboten und aktivitäten auf dem gartendeck. es gibt kürbisgruppen, bienenvölker, yoga, gemeinsames kochen und essen.… Weiterlesen das gartendeck st.pauli – von einer zwischennutzung zum festen bestandteil der neubebauung auf der letzten freifläche in st.pauli

basics der kritischen stadtforschung – teil II: sozialräumliche polarisierung

kernthema bei der auseinandersetzung mit dem recht auf stadt ist folgende festtellung: die zunehmende soziale polarisierung findet sich nicht nur in den verschiedensten lebensbereichen wieder (zum beispiel dem berühmten auseinandergehen der schere zwischen arm und reich), sondern sie manifestiert sich auch im raum. sozial segregrierte stadtlandschaften konkret: bezogen auf stadt lässt sich feststellen, dass parallel… Weiterlesen basics der kritischen stadtforschung – teil II: sozialräumliche polarisierung

basics der kritischen stadtforschung – teil I: neoliberale deregulierung

folgenden satz hörte ich bei meinem besuch auf dem urbani7e festival: „planung geht von statten“. ja, dachte ich. genau das passiert: planung geht von statten. planung geht von stadten. planung geht von den städten. planung geht von den städten in die hände privater akteure.   privatiserung und eventorientierung der städtischen planung die globalen umstrukturierungen fordern… Weiterlesen basics der kritischen stadtforschung – teil I: neoliberale deregulierung

urbani7e! festival oder die basics der kritischen stadtforschung: eine einführung

im jahr 2008 lebten zum ersten mal weltweit mehr menschen in städten als im ländlichen raum. seitdem wachsen nicht nur die städte, sondern auch die kämpfe um städtische räume. mit dem starken zustrom von menschen aus internationalen krisengebieten stellt sich auch in der stadt hamburg die frage nach dem recht auf stadt in einer ganz… Weiterlesen urbani7e! festival oder die basics der kritischen stadtforschung: eine einführung

wohnprojekt gomokry*

verwandlung von wohnraum in eigentum verhindern. mietwahnsinn stoppen. recht auf stadt für alle. forderungen, die viele von uns hamburger*innen bestimmt schon häufiger gehört haben. nur welche alternativen haben wir? wohnprojekte sind hierfür ein beispiel. auf ganz unterschiedliche weise zeigen sie modelle des gemeinschaftlichen miteinanders auf und geben denkanstöße für andere wohn- und lebensformen. anfang august zogen… Weiterlesen wohnprojekt gomokry*